Die neue Rolex Sea Dweller

Rolex Sea DwellerZum 50. Geburtstag der legendären Taucheruhr Sea- Dweller tauchte Rolex nun auf der Baselworld 2017 mit einer Vergrößerung auf. Die Oyster Perpetual Sea-Dweller erstreckt sich auf 43 Millimeter Edelstahl. Sie bietet bessere Ablesbarkeit dank Datums-Zykloplupe. Außerdem punktet sie mit einer kratzfesten Taucherlünette aus Keramik und dem neuen Automatikkaliber 3235. Durch die patentierte Chronergy-Hemmung erreicht sie stolze 70 Stunden Laufzeit bei einer Gangabweichung von minimalen -2/+2 Sekunden täglich. Dank Heliumventil lässt sich damit auf 1220 Meter Tiefe abtauchen. 10.350 Euro.

Bereits in den 60er Jahren wurden Prototypen der Rolex Submariner 5513 mit einem Heliumventil ausgestattet. Um 1967 dann kam dann die Uhr als Referenz 1665 mit dickerem Glas und höherer Lünette auf den Markt. Dabei wurde „Sea-Dweller Submariner 2000“ in rot auf das Zifferblatt gedruckt. Die 2000 steht dabei für die maximale Tauchtiefe in Fuß. Mitte der 70er Jahre verschwand der rote Schriftzug und die Zusatzbezeichnung Submariner 2000, die Uhr hieß von nun an nur noch Sea Dweller.

Fazit: Zuverlässig, raffiniert und traditionsbewusst. Als Produkt jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit professionellen Tauchern begeistert die Rolex Sea Dweller durch ihre extreme Wasserdichtigkeit, robuste Beschaffenheit und ausgeklügeltes Heliumventil. Eine Eroberin der Unterwasserwelt: Die Sea-Dweller ist eine Taucheruhr der Extraklasse.