Die Escort Zürich Ladies

Escort Zürich und SchweizOb bei einem exclusiven Dinner mit Geschäftspartnern oder einem Cocktail zu zweit an der Hotelbar, mit einer Dame aus unserer Begleitagentur haben Sie die richtige Wahl getroffen. Denn unsere Ladies wissen genau, wie sie im Handumdrehen einen Gentleman mit Klasse verführen. Überzeugen Sie sich doch selbst und schauen einmal in die Profile der Damen. Zu jeder Lady gibt es eine Beschreibung, Ihre Vorlieben und natürlich etwas von Ihrem Traumkörper zu sehen. Gerne sind wir auch bei der Wahl der passenden Dame behilflich. Für Escort Zürich Begleitservice stehen Zuverlässigkeit, Diskretion und Seriosität immer an erster Stelle.



Nachtleben

Vor 30 Jahren noch war die Stadt noch eine der verschlafensten Metropolen Europas – und das war durchaus wörtlich zu verstehen. Das Nachtleben schloss, bevor es anderswo überhaupt begann. Heute gilt sie als eine der coolsten und hipsten Party-Städte Europas. Das Zentrum ist der Kreis Fünf, das ehemalige Industrierevier im Westen der Innenstadt. Das hat eine erstaunliche Transformation erfahren. Lokalitäten und Orte wechseln häufig. Was heute in ist, kann nächsten Monat schon wieder out sein. Aktuelle Tipps gibt der Züri-Tipp, die freitägliche Veranstaltungsbeilage des Zürcher Tages-Anzeiger. Ansonsten gilt: Go with the flow – mittreiben lassen.

Mit diesem Satz kommen Sie überall zurecht:

„Sie können ruhig Schweizerdeutsch sprechen“. Schweizer verfallen meist reflexhaft in Hochdeutsch, wenn sie Deutschen gegenüber stehen – und sind darüber todunglücklich. Denn wohl fühlen sie sich nur in ihrer Muttersprache. Und die ist in ihrer Zürcher Ausprägung durchaus auch für deutsche Ohren verständlich.

Darüber spricht man hier:

Der knappe Wohnraum und die daraus resultierenden astronomisch hohen Mieten, die den Bereich der Stratosphäre bereits hinter sich gelassen zu haben scheinen und dennoch unaufhörlich weiter steigen.

Vorsicht, Fettnäpfchen! Das sagen Sie besser nicht:

Sätze aus deutschem Mund, die mit den beiden Wörtchen „Bei uns…“ beginnen, kommen nicht wirklich gut an.

Schweizer Käse

Die traditionelle Schweizer Küche wird zwar noch angeboten, doch vor allem im Zentrum ist die Restaurantszene äußerst vielfältig. Neben dem globalen Menüangebot steht auch vegetarische oder biologische Kost hoch im Kurs. Die bekannteste Zürcher Spezialität ist das Zürcher Geschnetzelte. Am edelsten genießt man es in der Kronenhalle. Ganz auf währschafte, also deftig-schmackhafte Kost setzt auch die Bierhalle Kropf.

Und natürlich der Käse: Einmal Fondue oder Raclette sollte es schon sein. Es gibt verschiedene Käsemischungen, die milder oder kräftiger schmecken. Der Käse wird mit Weißwein, Kirsch und Gewürzen flüssig gemacht. Dann steckt man Brot auf eine Gabel und dreht sie im flüssigen Käse.

Von einem angeschnittenen, über dem Feuer heiß gemachten Käselaib wird flüssiger Käse abgestrichen und mit Pellkartoffeln, Gurken und Zwiebeln serviert. Dazu trinkt man Weißwein, z.B. einen Fendant aus dem Wallis.

Hier genießt man hervorragende einheimische Kost, man kann sich aber auch sozusagen rund um den Erdball zu Tisch setzen – und dies auf höchstem Niveau.